Aktuelles vom Propädeutikum Canisiusheim Centrum Horn …

Die Erfüllung der ganz kleinen Dinge

Bild zu Die Erf├╝llung der ganz kleinen Dinge Robert Thaler war in seinem Sozialpraktium als Pflegehelfer im Krankenhaus der Elisabethinen in Graz im Einsatz.
Was ihm dabei wichtig geworden ist? - Lesen Sie hier seinen Bericht:

W├Ąhrend meines ersten Jahres in der Priesterausbildung durfte ich sechs Wochen als Pflegehelfer im Krankenhaus der Elisabethinen mitarbeiten.

F├╝r mich war es vor allem interessant zu beobachten, welche Dinge f├╝r Patienten in Not und in Schmerz wichtig waren.
Ganz allt├Ągliche Dinge, ├╝ber die wir in unserem Leben gar nicht nachdenken, sind pl├Âtzlich wichtig. Eine Patientin bestellt mit strahlenden Augen ihren Ribiselsaft, eine andere freut sich k├Âniglich ├╝ber ein neues Nachthemd. Ein anderer Patient trinkt gerne Salbeitee f├╝r seine Singstimme.

Dies sind Dinge, die ganz leicht von jedem Mitmenschen erf├╝llbar sind. Ich musste mich nur bem├╝hen, ├Âfters und h├Âflich nachzufragen, bis diese noch so kleinen W├╝nsche ge├Ąu├čert werden konnten.

Ich erlebe meinen Alltag ganz anders, wenn ich mich ├╝ber die Erf├╝llung meiner kleinen W├╝nsche freue, und mich ├Âfters bei jenen Menschen, die meine selbstverst├Ąndlichen W├╝nsche erf├╝llen, bedanke, wie den Kaffee am Nachmittag, den fertigen Fr├╝hst├╝ckstisch.

Aber auch die Erf├╝llung gro├čer W├╝nsche ist leider schon selbstverst├Ąndlich wie unsere Gesundheit. Ein Patient erz├Ąhlte mir strahlend, dass das, was ihm passiert ist, mit keinem Gold der Welt aufzuwiegen ist. Zahlreiche Engel haben ihn begleitet, und er wurde ganz klein aus Dankbarkeit.

Ich hoffe, dass ich meine eigene Dankbarkeit und Freude beibehalten kann, ´┐Żber meine Gesundheit und die Erf├╝llung der selbstverst├Ąndlichen W├╝nsche. Gerne kann ich hier "Gott sei Dank" sagen: Meinem Gott n├Ąmlich daf├╝r danken, wie gut es mir jeden Tag geht.

zurück zur Übersicht

Centrum Horn-Newsletter Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.